Soziale Kompetenz (Gruppe)

Informationen

Wir unterstützen Sie dabei, vorhandene Verhaltensmuster zu analysieren und neue Verhaltensweisen einzuüben, damit Beziehungen besser gelingen.

  • Eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen
  • Selbstwertgefühl stärken
  • Schwierig erlebte Alltagssituationen leichter meistern
  • Ängste in gruppendynamischen Prozessen abbauen

In der Gruppe besteht die Möglichkeit, mit Wahrnehmungsübungen und Rollenspielen vorhandenes Verhalten zu analysieren und neues einzuüben. Durch Rückmeldungen in der Gruppe wird die Selbstwahrnehmung gestärkt und sie bietet ein Übungsfeld für gegenseitigen Austausch und Unterstützung.

Gruppengrössen 
Diese sind an unseren verschiedenen Standorten unterschiedlich. 

Orte und Zeiten

Trübbach

  • 09.30 bis 11.00 Uhr jeweils am Freitag
  • In den Räumen des Psychiatrie-Zentrums, Schulungs-/Rapportzimmer EG
  • max. 12 Teilnehmende

Rapperswil

  • 09.30 bis 11.30 Uhr jeweils am Dienstag
  • In den Räumen des Psychiatrie-Zentrums
  • min. 4 bis max. 8 Teilnehmende

Kosten
Die ärztlich verordneten Leistungen werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung (KGV) übernommen.

Anmeldung
Diese erfolgen direkt am jeweiligen Behandlungsort.

Erweiterung von Kompetenzen Betroffener mit Schwierigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen durch Stärkung von Selbst- und Fremdwahrnehmung und Abbau von Ängsten in gruppendynamischen Prozessen. Wir helfen Betroffenen, vorhandene Verhaltensweisen zu analysieren und neue einzuüben.

Voraussetzungen
In der Lage sein, sich auf eine Gruppe und die damit verbundenen Prozesse einzulassen

Inhalte/Methoden
Mit Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen, sowie Rollenspielen sollen vorhandene Verhaltensweisen analysiert und neu eingeübt werden. Mit Gruppenarbeiten und Feedbacks soll die Selbstwahrnehmung (Empathie) gestärkt werden. 

Die Gruppentherapie verläuft prozessorientiert und ermöglicht so, die Entwicklung eines aktiven Austausches in der Gruppe mit den aktuellen Themen. Dabei entsteht ein geeignetes Übungsfeld und die Gruppe erhält so die nötige Unterstützung für den Umgang im Alltag.

Kosten
Die ärztlich verordneten Leistungen werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung (KGV) übernommen.

Anmeldung
Diese erfolgen direkt am jeweiligen Behandlungsort.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch Betroffene selbst, den behandelnden Haus- oder Facharzt, Behörden oder Institutionen oder andere vorbehandelnde Stellen. Ihre Anmeldung nehmen wir telefonisch oder schriftlich entgegen. Wählen Sie dafür einen der genannten Behandlungsorte.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Leistungen werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung (KVG) übernommen, der übliche Selbstbehalt geht zu Lasten der Patientin, des Patienten. Bei Versicherten im Hausarztmodell (HMO) ist die Zuweisung durch den Hausarzt, durch die Hausärztin notwendig. Für Leistungen im Bereich Beratung und Supervision wir ein separater Tarif vereinbart.