Sprechstunde Sexuelle Orientierung, Genderdysphorie und Intersexualität

Informationen

Wir begegnen Ihnen auf Augenhöhe, in einer Atmosphäre der Offenheit und unterstützen Sie in verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen.

Unsere Sprechstunde ist eine erste Anlaufstelle für Personen, die Unterstützung bei der Klärung ihrer Partnerorientierung respektive beim Öffentlich machen ihrer sexuellen Orientierung (Coming-out im Familien- Freundeskreis und am Arbeitsplatz) wünschen. Auch für Personen, welche sich nicht mit dem Geburtsgeschlecht identifizieren, und sich mit ihrer sexuellen Identität, ihrem Ich-Geschlecht auseinandersetzen möchten. Die Behandlung von psychischen Folgeerkrankungen wegen Diskriminierung, Stigmatisierungen oder zu starker internalisierter Homo-Transnegativität sowie Depression, Angst, Sucht, gehören mit dazu.

Uns ist es wichtig, dass die Besonderheiten in der Entwicklung schwuler, lesbischer, bisexueller, intersexueller und trans Menschen bei uns Beachtung finden. Da bei Betroffenen im Laufe ihres Lebens häufig dieses zentrale Thema der Orientierung/Identität immer wieder in Frage gestellt wurde, sind grundlegende Unsicherheiten um die eigene Sexualität und die Identität typisch. Nicht selten entwickeln diese Menschen deshalb relativ früh im Leben ein Gefühl, irgendwie anders zu sein. Die langsame Entwicklung eines Bewusstseins dafür, was diese Andersartigkeit ausmacht, wird begleitet von einer Wahrnehmung von Botschaften aus der Gesellschaft, die diese Andersartigkeit als minderwertig einstuft und deshalb ablehnt. Somit entsteht ein innerer Konflikt, der auf unbewusster und/oder bewusster Ebene lange ausgetragen wird. 

Behandlungsziele

  • Stabilisierung
  • Begleitung in den verschiedenen Lebensphasen. Wir beraten und begleiten Ratsuchende und Betroffene professionell, wohlwollend und vorurteilsfrei
  • Psychoedukation

Voraussetzungen 

  • Bereitschaft, sich auf das Behandlungskonzept einzulassen
  • Therapie- und Veränderungsmotivation (Commitment)
  • Ausreichende mündliche Sprachkenntnisse (ausreichend differenzierte sprachliche Ausdrucksfähigkeit

Leistungen    

  • Unterstützung bei der Klärung der Partnerorientierung und beim Öffentlichmachen der sexuellen Orientierung (Coming-out)
  • Begleitung von transidenten Personen, klärende und beratende Gespräche, Coming-out, Schritte bei der Transition
  • Behandlung bei psychischen Folgeerkrankungen (Depression, Angst, Sucht)
  • Interdisziplinäre psychiatrische Abklärung und Diagnostik
  • Psychiatrische Behandlung, medikamentöse bei Bedarf
  • Therapeutische Einzel-, Familien- und Gruppengespräche
  • Körperbezogene Therapien (Sport-, Bewegungs-, Entspannungstherapie)
  • Kunst-, Ergotherapie
  • Sozialarbeiterische Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Finanzen, Arbeit
  • Beratung und Unterstützung von Familien, Partnern, Angehörigen, Arbeitgeber
  • Krisenintervention

Schwerpunkte bei Genderdysphorie
Beim Wunsch einer Geschlechtsangleichung (Genderdysphorie bzw. Transsexualität) bieten wir Ratsuchenden psychotherapeutische Begleitung an. Es erfolgt eine Standortbestimmung mit einer Beurteilung, die Begleitung der Transition und bei Bedarf fachärztliche Überweisungen für medizinische Massnahmen wie Hormontherapie, Überweisungen für eine professionelle Haarentfernung, Stimm- und Kommunikationstherapie und gegebenenfalls operative Angleichungen und Nachsorge. Ergänzend bringen wir Empfehlungen für amtliche und rechtliche Schritte, beispielsweise Vornamens- und Personenstandsänderungen, ein. Die professionelle psychotherapeutisch-psychologische Begleitung erfolgt im Team mit der Hintergrundärztin, dem Hintergrundarzt mit folgenden medizinischen Schwerpunkten:

  • Diagnostik und Standortbestimmung (eine Diagnose ist bei Transidentität für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse notwendig) Psychotherapie respektive Psychopharmakotherapie, wo notwendig (LGBTI)
  • Fachärztliche Überweisungen und Triagierungen zur medizinischen Untersuchung, für die Hormontherapie/Endokrinologie, für die Stimm- und Kommunikationstherapie, für allfällige Operationen und für die postoperative Nachsorge bei Genderdysphorie/ Transidentität
  • Empfehlungen für amtliche und rechtliche Schritte, beispielsweise Vornamens- und Personenstandsänderungen (Genderdysphorie)
  • Wir pflegen eine Zusammenarbeit mit einer externen Fachinstitution für die Hormontherapie/Endokrinologie

Kontraindikationen
Die Diagnostik beinhaltet den Ausschluss respektive die Differentialdiagnostik folgender
psychischer Symptome/Erkrankungen:

  • Akutsymptomatik einer psychotischen Erkrankung.
  • Identitäts- und Rollendiffusion im Rahmen schwerer Persönlichkeitsstörungen
  • Ich-dystone Homosexualität
  • Identitätswechsel im Rahmen struktureller Dissoziation
  • Isolierter (fetischistischer und nichtfetischistischer Transvestitismus
  • Body Integrity Identity Disorder, deren Symptomatik sich auf primäre und/oder sekundäre Geschlechtsmerkmale fokussiert
  • Unsicherheiten hinsichtlich der Geschlechtsidentität im Rahmen biographischer Krisen (z.B. Adoleszenz)
  • Weitere psychische Erkrankungen (möglicherweise reaktive Folgeerkrankungen respektive zusätzliche psychiatrische Erkrankungen) werden erhoben.
LGBTI

Dieses Behandlungsangebot ist ein gemeinsames kantonales Angebot beider St.Galler Psychiatrieverbunde. Für die Beratung und Unterstützung in persönlichen Fragen stehen Ihnen unsere Fachpersonen an allen nachfolgend aufgeführten Standorten zur Verfügung:

PV Kantonskarte LGBTI

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch Betroffene selbst, den behandelnden Haus- oder Facharzt, Behörden oder Institutionen oder andere vorbehandelnde Stellen. Ihre Anmeldung nehmen wir telefonisch oder schriftlich entgegen. Wählen Sie dafür einen der genannten Behandlungsorte.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Leistungen werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung (KVG) übernommen, der übliche Selbstbehalt geht zu Lasten der Patientin, des Patienten. Bei Versicherten im Hausarztmodell (HMO) ist die Zuweisung durch den Hausarzt, durch die Hausärztin notwendig. Für Leistungen im Bereich Beratung und Supervision wir ein separater Tarif vereinbart.

Ansprechpersonen

Psychiatrie-Zentrum Linthgebiet, Standort Rapperswil

Nicolas Epper

Nicolas Epper

lic.phil., eidg. anerkannter Psychotherapeut

Leiter Sprechstunde Sexuelle Orientierung, Genderdysphorie und Intersexualität

Psychiatrie-Zentrum Werdenberg-Sarganserland