Aufsuchender psychiatrischer Dienst

Informationen

Wir ermöglichen die intensive Behandlung im häuslichem Umfeld, in Ihrer vertrauten bekannten, sozialen und familiären Umgebung. Wenn immer möglich soll eine stationäre Behandlung in der Klinik vermieden werden.

  • Sozialpsychiatrische, pflegerische Behandlung und Begleitung zuhause
  • Früherkennung von psychischen Krisen und Subakutbehandlung bei Bedarf
  • Vermeidung von Klinikaufenthalten oder Einweisungen in therapeutische Betreuungsformen in einer kollektiven Wohnform 

Im Vordergrund steht die Behandlung und Begleitung der Patientin, des Patienten in seinem privaten, sozialen und familiären Umfeld. Eine ausgewiesene Psychiatrie-Pflegefachperson bietet Unterstützung bei der Krankheits- und Alltagsbewältigung, der Erarbeitung einer Tagesstruktur, bei Lebensaktivitäten und Unterstützt bei der Wiedererlangung der Selbständigkeit. Ziel ist eine Verbesserung der Krankheitssymptome und der Bewältigungsstrategien.

Wir ermöglichen die intensive Behandlung zu Hause, im vertrauten privaten, sozialen und familiären Umfeld von Betroffenen, wenn ein stationärer Klinikaufenthalt nicht in Frage kommt.

  • Psychiatrisch-Pflegerische Abklärung der psychosozialen Situation und Bedarfsermittlung, 
  • Beratung und Unterstützung bei der Krankheits- und Alltagsbewältigung 
  • Unterstützt bei der Wiedererlangung der Selbständigkeit
  • Förderung der Selbständigkeit und Stärkung eigener Ressourcen
  • Förderung der Selbstwahrnehmung und Aufbau eigener Skills (Copingstrategien)
  • Frühwarnzeichen erarbeiten um Zustandsverschlechterungen rechtzeitig vorzubeugen 

Symptome, Krankheitsbild

  • Chronischer Verlauf einer psychiatrischen Krankheit
  • Wenig oder gar nicht eingebunden in familiäre und soziale Netze
  • Stationäre Hospitalisation abgelehnt und ambulante oder tagesklinische Behandlung aufgrund des Krankheitsbildes nicht möglich oder ungenügend

Ausschlusskriterien

  • Nicht absprachefähige Patienten
  • Akut florierend psychotische Patienten
  • Patienten mit aktiven Suchtkonsum
  • Akut suizidale Patienten
  • Aggressive Patienten

Voraussetzungen
Die aktuelle Situation des Patienten wird nach dem Indikationsgespräch im Psychiatrie-Zentrum geklärt und der individuelle Behandlungsbedarf festgelegt. 

Umfang Behandlung/Leistungen

  • Klärung der psychosozialen Situation, Bedarfsermittlung
  • Beratung und Unterstützung bei der Alltagsbewältigung
  • Kompetenzerweiterung: Behördengänge, Aufbau von Sozialkontakten
  • Erarbeiten einer angepassten Tagesstruktur
  • Förderung der Selbständigkeit und Stärkung eigener Ressourcen
  • Förderung der Selbstwahrnehmung und Aufbau eigener Skills (Coping)
  • Unterstützung und Überwachung medikamentöser Behandlung
  • Früherkennung, Begleitung in Krisen, Triage und Überweisung
  • Stabilisierung nach Krisen, Nachsorge, Prävention Rückfälle
  • Beobachtung von Krankheitszustand und Krankheitsentwicklung
  • Wiederholtes Aushandeln und Teilen von Sicherheit, Kontrolle, Verantwortung und Kooperation
  • Hilfestellung im Umgang mit Gefühlen, Wahrnehmung und Verhalten
  • Vernetzung der beteiligten Personen und Angehörigen
  • Zusammenarbeit und Schnittstellenmanagement mit Behandlern

Behandlungsdauer
Die Behandlungsdauer passt sich den individuellen Bedürfnissen jeder Patientin, jedes Patienten an.

Behandlungsteam
Zum Behandlungsteam gehören Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachpersonen und Sozialpädagogen, die alle an die ärztliche Schweigepflicht gebunden sind.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch Betroffene selbst, den behandelnden Haus- oder Facharzt, Behörden oder Institutionen oder andere vorbehandelnde Stellen. Ihre Anmeldung nehmen wir telefonisch oder schriftlich entgegen. Wählen Sie dafür einen der genannten Behandlungsorte.

Kostenübernahme

Die Kosten für die Leistungen werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung (KVG) übernommen, der übliche Selbstbehalt geht zu Lasten der Patientin, des Patienten. Bei Versicherten im Hausarztmodell (HMO) ist die Zuweisung durch den Hausarzt, durch die Hausärztin notwendig. Für Leistungen im Bereich Beratung und Supervision wir ein separater Tarif vereinbart.

Ansprechpersonen

Wendelin Grömer

Dr.med.univ.

Oberarzt, Bereichsleiter Aufsuchender psychiatrischer Dienst

Younis Rawanduzy

Dr.med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Oberarzt, Bereichsleiter Alterspsychiatrischer Dienst