Erfahrungsberichte Pflegefachpersonen

Laufbahn Fach-Fallführung
Ich hab Freude an anspruchsvollen Situationen und daran, lösungsorientiert zu arbeiten. Für diese Laufbahn habe ich mich entschieden, um meine Kompetenzen zu erweitern und mein bestehendes psychotherapeutisches und erweitertes Fachwissen (CAS Fachberaterin Psychotraumatologie) gezielt im Team und interdisziplinär einzubringen. Dies führt zur Steigerung der Fachkompetenz und des vernetzten Denkens in komplexen Pflegesituationen. 

Positiv empfinde ich auch die Möglichkeit, sich im eigenen Fachbereich weiter zu entwickeln, beispielsweise bei Konzeptarbeiten mitzuwirken, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in anspruchsvollen Situationen zu coachen und Qualität und Professionalität im Behandlungsteam zu steigern.

Die Laufbahn ist aber auch mit hohen internen Erwartungen verbunden. Diesen gerecht zu werden ist nicht einfach.

  • Es besteht die Gefahr, im Team zu viel Verantwortung zu übernehmen, wenn alle Teammitglieder für die Pflegequalität gleichermassen zuständig sind
  • Ein kritischer Blick wird im Team vielleicht nicht unbedingt als förderlich wahrgenommen und könnte zu konflikthaften Situationen führen

Voraussetzungen, um in der Fach-Fallführung zu bestehen sind: Selbstvertrauen,  Freude an anspruchsvollen komplexen Patientensituationen und an der Übernahme von Verantwortung in der direkten und indirekten Pflege, Reflexionsfähigkeit.

Patrizia Ragettli-Roffler, Pflegefachfrau HF mit Fach-Fallführung auf der Psychotherapiestation 

Laufbahn Pflegeexpertin
Als ich mein Bachelorstudium in der Akut-Alterspsychiatrie abschloss, merkte ich, dass ich aktiv an der fachlichen Weiterentwicklung der Station beteiligt sein möchte und wurde Pflegeexpertin einer Behandlungsstation. Es macht mir Freude fachliche Themen zu diskutieren, den aktuellen Stand kritisch zu hinterfragen und konkrete und innovative Lösungswege zu erarbeiten. 

Als Pflegeexpertin einer Behandlungsstation habe ich die Möglichkeit, auch andere Stationen unserer Klinik kennenzulernen. Die Herangehensweise der verschiedenen Stationen unterscheiden sich teilweise stark. Dadurch wird der Stand auf der eigenen Station hinterfragt und es wird eine Weiterentwicklung möglich. Als Fachperson kann ich mein Wissen und meine Fähigkeiten dadurch erweitern und vertiefen und darauf zurückgreifen, wenn ich im Pflegealltag neuen und anspruchsvollen Situationen begegne.

Die Rolle der Pflegeexpertin auf Behandlungsstation ist in unserer Klinik relativ neu. Ein einheitliches Verständnis zu Rolle und Aufgaben und die Integration in das bestehende hierarchische Gefüge je Behandlungsstation (Oberärztin/Oberarzt und Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter) muss deshalb 
noch etabliert werden. Dabei ist es wichtig, dass Pflegeexpertinnen bzw. Pflegeexperten einer Behandlungsstation ihre Rolle im Team einnehmen und ausbauen und dabei die nötige Unterstützung erfahren.

Jelena Stjelja, Pflegefachfrau Zentrale Patientenaufnahme, Fachverantwortliche Pflege, Migrationsbeauftragte