Symposium 2021 – Behandlung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Heilpädagogisch-psychiatrische Behandlung
Einen aktuellen Überblick über Angebote und neue Wege in der psychiatrischen Behandlung von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung vermitteln wir Ihnen am Symposium vom 21. Januar 2021. Die Veranstaltung wird als Online-Event durchgeführt.

Neue Ansätze
Im Bereich der psychiatrischen Behandlung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigung sind die Angebote noch überschaubar, entsprechende Behandlungsplätze für Betroffene rar. Aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze zeigen jedoch auf, dass sich das ändern wird und wohin die Reise zukünftig gehen wird.

International anerkannte Expertinnen und Experten 

  • PD Dr. Tanja Sappok, Chefärztin des Behandlungszentrums für psychische Gesundheit bei Entwicklungsstörungen am Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) in Berlin (DE).
    Referat 1: Der Emotionale Entwicklungsansatz: Ein Schlüssel zum Verständnis von (herausfordernden) Verhaltensweisen von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung
     
  • Dr. med. Christian Schanze, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, (MA) Pädagoge, in Landsberg am Lech (DE).
    Referat 2: Chancen und Grenzen der psychopharmakologischen Behandlung von aggressivem Verhalten bei Menschen mit intellektuellen Entwicklungsstörungen
     
  • Dr. phil. Anne Styp von Rekowski, Leiterin des Zentrum für Neuropsychiatrie - Intellektuelle Entwicklungsstörungen, Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie in Windisch (CH).
    Referat 3: Psychotherapie für Menschen mit intellektueller Entwicklungsstörung - möglich und notwendig!

Nutzen für Teilnehmende
Es ist uns wichtig einen guten Rahmen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu schaffen, in welchem sich unterschiedlichste Berufsgruppen orientieren und weiterbilden können. Es sind führende Persönlichkeiten aus Deutschland und der Schweiz vor Ort und bieten aktuelles aus Forschung und Wissenschaft, um sich auszutauschen. Dabei informieren wir über bestehende und zukünftige Angebote im Kanton St. Gallen im Bereich von Patienten mit kognitiven Einschränkungen und psychiatrischen Störungen (vom Kind bis ins hohe Alter). Alle Inhalte sind praxisorientiert und ganz aktuell. Selbstverständlich wünschen wir uns einen regen Austausch mit allen Teilnehmenden und Vortragenden und bitten sogar um vielfältige Fragen, denn nur so bleiben wir am Puls der Zeit.

Online-Event in Kooperation
Das Symposium wird in Kooperation durch folgende Institutionen durchgeführt: 

  • Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst St. Gallen
  • Psychiatrie St. Gallen Nord 
  • Psychiatrie-Dienste Süd