Psychoonkologische Begleitung – emotionale Stabilität während Tumorerkrankung

Psychoonkologische Begleitung
Wir begleiten und unterstützen Menschen, die an einer Tumorerkrankung leiden und befähigen sie, eigene Ressourcen zu mobilisieren, um die Krankheit zu bewältigen und leichter mit den veränderten Rollen umzugehen.

Begleit- und Folgeerkrankungen
Eine Krebserkrankung bedeutet für die Betroffenen und ihre Angehörigen einen massiven Einschnitt in ihr bisheriges Leben und hat weitreichende psychische und soziale Auswirkungen. Zur medizinischen Behandlung kommen weitere Faktoren hinzu, die den Krankheitsprozess beeinflussen können: familiäre, berufliche, finanzielle. Auf die vielschichtigen Belastungen reagieren Betroffene unterschiedlich. Bei mehr als der Hälfte führen diese langanhaltenden Belastungen zu Begleit- und Folgeerkrankungen, beispielsweise Angstzustände oder Depressionen.

Lebensqualität verbessern
Unsere psychoonkologische Begleitung und Unterstützung verstehen wir als Ergänzung zur medizinischen Behandlung. Im Gespräch erfassen wir die psychosoziale Situation der betroffenen Menschen und legen gemeinsam mit ihnen die nächsten Schritte oder Ziele und die Art der Unterstützung fest. Die Interventionen sollen zur Reduktion von Belastungen und zur Klärung der aktuellen Situation beitragen. Ziel ist es, Wege im Umgang mit der Krankheit aufzuzeigen, um die allgemeine Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern.

Betroffene haben ein feines Gespür
Menschen, die an Krebs erkranken, haben ein sehr feines Gespür und reagieren oft zurückhaltend, wenn sie auf unser Angebot aufmerksam gemacht werden. Es ist wichtig, ihnen zu vermitteln, dass als Reaktion auf ihre schwere Lebenssituation Angst, Überforderung, Trauer, Schlaflosigkeit normal sind. Auch die zeitweise Verdrängung oder Ausblendung der Erkrankung, die oft als existentielle Bedrohung empfunden wird, kann hilfreich sein.

Was Betroffene über das Angebot sagen
«Die Beratung hat mir geholfen zu verstehen, was für mich aktuell von Bedeutung ist und mir neue Ziele zu setzen. Und ich habe den Mut gefunden, die Trauer zuzulassen und sie in meinem Umfeld zu thematisieren.»

Beratungsangebot ist etabliert
Die Psychoonkologische Begleitung wurde als Beratungsangebot an unserem Psychiatrie-Zentrum in Trübbach für die Region Werdenberg-Sarganserland entwickelt und ist inzwischen gut etabliert: jährlich nehmen rund 200 Personen die umfassende Beratung in Anspruch. Neu bieten wir das spezielle Angebot auch in Uznach an. Betroffene können die Beratung als ambulante Leistung im Spital Linth in Anspruch nehmen. Eine Anmeldung erfolgt telefonisch oder schriftlich über das Sekretariat des Psychiatrie-Zentrums Linthgebiet .

Autorin: Bojana Rüegg, Oberärztin Konsiliar- und Liaisondienst