Demenz - wir unterstützen pflegende Angehörige mit unseren Kursen

Kurs Wissen und Bewältigung Demenz PZL
Mehr Wissen zur Krankheit kann pflegende Angehörige entlasten. Methoden im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen können die tägliche, anspruchsvolle Arbeit erleichtern.

Unsere Kurse sind beliebt
Die Kurse «Wissen und Bewältigung - Umgang mit Demenz» fanden in der Region Linthgebiet bereits 14 Mal statt. Durchschnittlich nahmen jeweils 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer daran teil. 

Weitere Optimierung
Im 2020 haben wir uns überlegt, wie wir die Kurse optimieren und damit noch mehr Nutzen für die Teilnehmenden schaffen können. Wir haben uns dann für eine Zusammenarbeit mit Alzheimer St.Gallen / beider Appenzell entschieden. Dadurch fliessen mehr fachliche Ressourcen ein und die Zusammenarbeit hat einen bereichernden Einfluss auf die Kursinhalte. 

Nutzen für Kursteilnehmende
Teilnehmende unserer Kurse sagen, dass sie durch die Informationen besser und rascher handeln können, wenn es in der Pflege der Angehörigen schwierig wird. Sie verfügen über Adressen bzw. Kontakte zu verschiedenen Anlaufstellen, welche bei Bedarf zusätzliche Unterstützung bieten. Sie fühlen sich ausserdem weniger erschöpft, da sie nun besser verstehen können, warum Erkrankte sich in gewissen Momenten so verhalten.  

Nutzen für Betroffene
Durch die Stärkung der Handlungskompetenz der pflegenden Angehörigen, können Menschen mit einer Demenzerkrankung länger in ihrem bekannten Umfeld verbleiben.

Meine persönliche Motivation
Die Idee zum aktuellen Kurs entstand nach einer Weiterbildung zum Thema «Demenz». Im Rahmen dieser Weiterbildung wurde aufgezeigt, dass pflegende Angehörige häufig nach der Diagnose nicht wissen, was sie tun bzw. an wen sie sich bei Fragen wenden sollen. Für mich war es daraufhin wichtig, den pflegenden Angehörigen Unterstützung anzubieten, damit sie sich selbst nicht überfordern und an einem Burnout erkranken. Erschöpfte Angehörige können erkrankte Personen nicht mehr ausreichend pflegen und der Zustand der Demenzerkrankten verschlechtert sich. Dadurch müssen diese häufig aus ihrem bekannten Umfeld genommen und in ein Pflegeheim verlegt werden. Meine Motivation und Ziel des Kurses: pflegende Angehörige erweitern ihr Wissen, können dadurch eine angepasste Pflege bieten, holen sich professionelle Hilfe und steigern somit die Lebensqualität der erkrankten Personen.

Autorin: Kathrina Bächtle, Ergotherapeutin, Mitarbeiterin Alterspsychiatrischer Dienst